es ist genug

es tut weh. immer wieder die gleichen namen mit den gleichen gesichtern in den gleichen kampfblättern. das tut der seele nicht gut, und erst recht nicht dem hirn. nicht meinem zumindest. homohin – homoher … wenn einer hin, dann der andere her und die spalt-tablette ausgepackt. jetzt blickt die protestantisch-kirchliche welt nach sachsen und schaut gespannt, ob es da was zu spalten gibt. und als hackklotz dient das gleichgeschlechtliche leben im pfarrhaus. oh brüder, oh schwestern – wenn doch endlich schluss damit wäre, dass echte menschen mit einem echten leben, dass sie in freiheit leben möchten, sich verstecken müssen vor denen, die evangelium sagen und die fleischtöpfe ägyptens meinen …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code