schwitzräume, die zweite

jetzt, da es schon mal raus ist, kann ich auch gleich eins nachlegen: denn, ich bin einer erneuten sinnkrise anheim gefallen, die die grundfesten des erwähnten paralleluniversums zu erschüttern vermag (subjektiv zumindest). ein freund und ich ergattern beim eintritt in die saunalandschaft unvermittelt und unerwartet einen aufguß (harzige fichte zur vollen stunde). wir sitzen und schwitzen, es ist herrlich, wie das wasser rinnt und du fühlst, dass sich eine leichte schwere, ein immer wärmer werdender druck einstellt, bei finnischen 90 grad. und der aufgießer gibt alles: zwei eimer voll duftenden wassers, drei packungen durchwedler für alle und eine (etwas sadistisch anmutende) aufforderung, noch eine minute nachzuschwitzen. das schaffen natürlich nur die härtesten der harten. die anderen fliehen die dampfige hitze, raus in die kälte, die dusche, das tauchbecken, den liegestuhl. wer kann schon sagen, welches der schönste moment ist? die wohlige hitze, der erlösende schritt aus der tür, der kälteschock, die spürbare reduktion der herzfrequenz, die schwere ruhe des liegens? wer kann es sagen? die aufgießenden, die auserwählten des saunabetriebs, sie sind doch die eigentlichen könige und königinnen im lande der wellness. und die holzbankschwitzer blicken zu ihnen auf, mögen sie auch noch so weit hinten oben sitzen. nun aber: da geschieht es doch vorgestern, beim allerletzten aufguss, dass der uns vertraute aufgießer des tages (nennen wir ihn ray-moon) den eimer weiterreicht an einen anderen (vermutlich einen unteraufgießer) … und sich selbst – die hierarchie völlig mißachtend – einordnet in die reihe der schweißgetriebenen. es traf mich wie ein schock. alles, was ich bisher über die größe, unnahbarkeit und berufungsgewissheit der aufgießenden dachte, verflüchtigte sich im nebel der desorientierung und ließ mich völlig verwirrt zurück. noch immer weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll. aber mittlerweile habe ich eine hoffnung: vermutlich will der könig im kreise seiner untertanen erforschen, wie er aufgüsse noch schlimmer machen kann, um seine macht auszubauen! ja, so muss es sein. aber ich werde ihn im auge behalten … von meinem platz links oben … und hoffen, dass wenigstens die sauna-gesetze gültig bleiben. wo kämen wir denn hin, wenn auch noch die schwitzenden selbst zu gießen und zu wedeln anfangen? wenn der frauenanteil über 50% stiege? … die welt käme aus den fugen! beachtet das, ihr aufgießenden! vielleicht sollte ich mich bei gelegenheit mal als ratgeber bewerben, damit sie wissen, was sie tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.